coaching4change - Talk

Hier warten Impulse + News rund um das Thema Change auf Sie.

Sie sind herzlich eingeladen zum Lesen, Stöbern, zum Diskutieren: zu Change mit GestaltungsLUST!

Ihre Simone Gerwers Expertin für Führung im Change

C4C – Talk – 36 – Angst versus Mut zur Freiheit

31. August 2016 - Aktuelles, Allgemein, Change, Journal, Mut, Mutausbrüche, Podcast coaching4changetalk, Scheitern - , , , , , , ,

Wie geht es Dir mit all den schrecklichen Meldungen über Gewalt und Terror?

Ich gebe zu, dass diese Meldungen bei mir ein mulmiges Gefühl hinterlassen. Ja und manchmal ist es tatsächlich Angst die mich beschleicht. Zum Beispiel am Bahnhof oder am Flughafen, im Stadion bei einem Konzert schickt mir mein Kopf ganz plötzlich schon mal Bilder, die den einen oder anderen Angstgedanken auslösen. In Gesprächen mit Freunden höre ich neuerdings vermehrt den Satz: Es wird nie wieder so sein, wie es einmal war. Unsere Unbeschwertheit bekommen wir nicht zurück. Ist es wirklich so? Wer sagt, dass es so weiter gehen muss? Müssen wir uns wirklich von der Angst des Unvorsehbaren vereinnahmen lassen? Doch wie können wir weiterleben, ohne diesen bitteren Beigeschmack?  In den Medien wird das Thema Angst verstärkt bedient, doch leider meist im Sinne eines weiteren „katastrophisieren“ . Angst und Deutschland passt ja ohnehin.  Könnte man zumindest meinen. Es sind gefühlt zu viel „man`s“, finde ich. Doch es ist tatsächlich so, wir sind für unsere German – Angst in der ganzen Welt bekannt. Aber plötzlich geht es eben nicht mehr um unsere alten und persönlichen Angstbilder. Es ist nicht die Angst vor Naturkatastrophen, vor Geldentwertung und Finanzkrise. Die Angst vor dem Terror hat sich kollektiv in den Vordergrund gedrängt. Die R+V Versicherungen führen jährlich eine Studie zum Thema der Angst der Deutschen durch. Auf Platz 1 steht aktuell die Angst vor Terroranschlägen. Auf Platz 2 rangiert politischer Extremismus und auf Platz 3 hat sich die Sorge vor gesellschaftlichen Konflikten durch den vermehrten Flüchtlingszuzug breit gemacht. Dabei hat die Angst vor persönlichen Sorgen eine Verdrängung erfahren. Kein Wunder, das Ansteigen des Angstindex ist die natürliche Folge des Gefühls, das wir nicht mehr in Sicherheit leben.

Hier kannst Du reinhören, in die Podcastfolge 36: Angst versus Mut zur Freiheit. Oder du liest einfach hier weiter.

Angst versus Freiheit

Ein Leben in Unsicherheit. Wie bekämpft man ein so mächtiges Gefühl wie Angst? 

Ein Leben in Unsicherheit?Wer will so etwas schon?! Da ist Angst in jedem Fall vorprogrammiert. Okay, jeder weiss, das wir noch nie in Sicherheit gelebt haben. Sicherheit ist und bleibt eine Illusion! Doch irgendwie scheint das Leben gegenwärtig noch viel unsicherer geworden zu sein. Wie bekämpft man also so ein mächtiges Gefühl, wie die Angst? Oder wie arrangiert man sich mit diesem so ungeliebten Gefühl? Nein, ich gehöre nicht zu denen, die betonen, das die Angst vor dem Terror eigentlich irrrational ist, die Wahrscheinlichkeit, das es gerade uns trifft „unwahrscheinlich“. Das Predigen und die Verharmlosung des Risiko`s führen jedenfalls bei mir nicht zu Gelassenheit. Ich bin mir bewusst, dass so ein Terroranschlag immer doppelt einschlägt. Zuerst trifft er uns gefühlt willkürlich mit dem Ereignis selbst und seinen Opfern. Dann in Folge erwischt er uns mit kollektiver Angst und überhöhtem Sicherheitsaufkommen. Nichts ist mehr wie vorher!? Wir tauschen unsere Freiheit gegen Sicherheit.

Erinnerst Du Dich noch an den Terroranschlag 2011 auf das World- Trade center in New York? Von 0 auf 100 waren wir in Alarmbereitschaft. Flughäfen wurden zu Hochsicherheitszonen und viel davon ist geblieben. Eine dramatische Folge der Angst der Bevölkerung und der entsprechenden Sicherheitsbestrebungen hatte das Ausweichen vom Flugzeug auf das Auto. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 1600 mehr Verkehrstote zu verzeichnen. Der Anschlag hatte allein 3000 Tote gefordert.1600 zusätzliche Tote resultierend aus Angst und vermehrtem Sicherheitsbestreben. Der Terror hatte damit sein Wirkung – unser Leben zu destabilisieren – erreicht. Professor Dr. Gerd Gigerenzer erklärt dieses verstärkte Angstphänomen dadurch, das er sagt: Wir Menschen fürchten uns verstärkt, wenn Ereignisse kollektiv auf uns einwirken. Es sterben zum Beispiel Jahr für Jahr 3000 Menschen durch Passivrauchen. Hast Du Angst an den Folgen von Passivrauchen um`s Leben zu kommen? Wahrscheinlich eher nicht. Denn diese Opfer sind Einzelschicksale.

Ich ärgere mich permanent über die verstärkte Medienpräsenz bei „angstmachenden“ Ereignissen. Es gibt kein negatives Ereignis, was nicht grenzenlos ausgenutzt wird um sich als „Medium“ zu präsentieren. Sensationsgier statt Verantwortung der Medien für unsere Gesellschaft. Als Einzelner sind wir da ziemlich schnell vereinnahmt. Die verstärkte und drastische Berichterstattung verändert unsere Wahrnehmung und verstärkt unseren Fokus, unsere Aufmerksamkeit auf das Thema. Wenn wir es nicht schaffen achtsam auf die Informationen zu schauen und uns nicht eine „gesunde“ Dosis an Informationen holen, dann geht es uns schnell schlecht und wir erleben eine übersteigerte Angst. Meine Konsequenz ist mein tipp für Dich: Medienkonsum achtsam, als Gefühlshygiene einzusetzen. Frage Dich deshalb:

  1. Wieviel Informationen brauche ich, um Klarheit zu erlangen? 
  2. Entscheide Dich bewusst gegen ein doppelt und …. faches hören und lesen der Berichterstattung.

Ohne Angst gibt es keinen Mut. Was können wir im Umgang mit der neuen Gefahr und der Angst lernen?

  1. Lerne zu akzeptieren: Es gibt keine Sicherheit! Das Leben birgt Gefahren.
  2. Schule Dich in Risikokompetenz. Risikokompetenz ist die Kompetenz unserer Gegenwart und der Zukunft. Es ist die Kompetenz des Wandels. (Egal, ob im Führungs- oder Managementjob, im privaten oder gesellschaftlichen Leben.)
  3. Der Umgang mit Werten wie VERTRAUEN ist eine gute und notwendige Basis sich Ängsten zu stellen.

Das Fazit:

Wann hast Du Dich zuletzt mutig Deiner Angst gestellt?

Was hat Dich dabei unterstützt?

Was brauchst Du, um Vertrauen aufzubauen?

Ich bin überzeugt, immer wenn wir uns unserer Angst stellen, zeigen wir Mut zur Freiheit!

Nach den Anschlägen in Norwegen wandte sich der norwegische Kronprinz an sein Volk: “ Wir wollen ein Norwegen, in dem die Freiheit stärker ist als die Angst. Heute Abend sind die Straßen mit Liebe gefüllt.“ Das war sicher nicht das Gegenteil von Angst. Es war aber in jedem Fall ein Aufruf zu Mut! Wir dürfen gewiss sein: Angst und Mut gehen im Leben immer gemeinsam einher. Wir brauchen 1.) ein gesundes Maß an Sicherheit und wir brauchen 2.) Mut auf der Basis eines tiefen Vertrauens.

Meine Entscheidung steht fest. Macht Ihr mit?

„Meine Angst kriegt Ihr nicht!“ spüre ich ganz tief in mir und ich sage es gern laut. …, denn ich liebe meine Freiheit! Und Du?

Nur Mut, Deine Simone Gerwers

Schön, wenn Du mir und dem coaching4changeTalk Podcast weiter treu bleibst und uns weiter empfiehlst. Am Besten, Du meldest Dich gleich zum coaching4changeTalk – Newsletter an, damit Du auch garantiert keine Folge mehr verpasst.

#Angst #Change #Freiheit #Mut #Liebe

Ja und wenn Dir dieser Podcast gefällt, dann freue ich mich ganz besonders und ich sage Danke für eine Bewertung und Rezension auf i tunes.

Du hast Lust auf noch mehr Mut? Dann lohnte es sich bei den Mutausbrüchen vorbei zu schauen. Viel Spaß, lass Dich mit Mut infizieren! Am Wochenende (3./4.9.2016) gibt es in Berlin Scheitern – Die Konferenz. Eine der Organisatorinnen hatte ich aktuell im Mut-interview: Scheitern – Die Konferenz Unbedingt reinhören und dabei sein!

#Mut #Mutausbrüche #Podcast #Scheitern #getengaged

Simone Gerwers ist Sparringspartnerin für Führung & Management im Wandel und Inhaberin der coaching4change Akademie. Die Diplomwirtschaftswissenschaftlerin wirbt für mehr Mut in Wirtschaft und Gesellschaft und im Leben. Sie stiftet an Erfolg neu zu denken.
Consultant & Speaker - Blogger - Podcaster
Initiatorin der Mutausbrüche

0 Kommentare
Ihre Anmerkungen und Impulse

Schreibe einen Kommentar

Bleiben Sie am Ball und lassen Sie sich rund um das Thema Change inspirieren.

Mit dem kostenlosen monatlichen coaching4changeTalk sind Sie immer aktuell und erhalten zusätzlich Bonusmaterial.

Hier werden Sie VIP:

Extra Bonus - E Book „Erfolgsrezepte für Ihr Selbstmanagement“

Ihre Daten werden natürlich vertraulich behandelt!
Ein Abbestellen des Newsletters ist jederzeit möglich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen